Art4Reflection im Städel

Kunst und Coaching im Museum

Art4Reflection Städel Frankfurt

„Art4Reflection mit Tanja Esmyol after work“,- im schönsten Museum in Frankfurt am Main.
Anhand von Kunstwerken gelingt es Ihnen, leicht und unmittelbar Erkenntnisse zu erlangen und Entwicklungsschritte zu definieren. Erleben Sie in einer besonderen Atmosspäre die Wirksamkeit der Selbstreflexion in der Welt der Kunst, Symbole und Archetypen, direkt im Museum.

Coaching im Städel

Ein besonderes Coaching, in einem besonderen Ambiente „im Städel Frankfurt“.
Effektiv, prägnant & zielführend. Lebendig & faszinierend.

FührungsART 4.0 After Work

Was bedeutet das?

Art4reflection ist ein Bestandteil aus unserem Coaching-Angebot FührungART 4.0, mit Art4reflection gestalten Sie einen Museumsausflug zu sich selbst.

Ein Rendezvous mit Kunstwerken
Meisterwerke & Coaching neu entdecken

Symbolon Art4Reflection verändert den klassischen Museumsbesuch. Im Museum erhält die Zeit eine besondere Eigenschaft. Zeit für die eigenen Themen, Zeit für Reflektion und Zeit um Lösungen zu gewinnen. Wir arbeiten nur mit wenigen, aber besonderen Werken.

Im Museum werden Sie während der Führung angeleitet, und benötigen keine Vorkenntnisse. Es wird sichtbar, dass ein Kunstwerk nie identische Meinungen und Erinnerungen hervorbringt. Sie verbinden Ihre Gedankengänge, kombinieren, reflektieren und erfahren mehr über Ihre Denk- und Handlungsweise. Neue Handlungsansätze verändern Ihre Denkmuster. Durch das Zusammentreffen mit den berühmten Werken, bekommt Ihr Museumsbesuch einen ganz eigenen Mehrwert.

Jede Symbolon Art4Reflection ist ein neues einzigARTiges Erlebnis, es wird an jedem Event mit neuen Werken gearbeitet. Die Potentialentfaltung und Umsetzungsschritte liegen bei Ihnen, wir begleiten den Prozess. Durch die ästhetische Erfahrung, im besonderen Ambiente erhält die selbstbezogene Wahrnehmung für die reflexive Kommunikation einen ganz besonderen Stellenwert. Symbolon Art4Reflection ist ein bedeutendes und ästhetisches Ereignis. Wirkungsvoll und ergebnisreich, Ihre berufliche Potenzialentfaltung im Fokus. Aufgrund der vielen Besucher und positiven Bewertungen seit 2013 garantieren wir Ihnen, dass auch Sie die Symbolon Art4Reflection faszinieren wird.

Die private Führung wird von der Symbolon® Spezialistin Tanja Esmyol und Gründerin von CHANGE|AHEAD geleitet. Sie erhalten die Möglichkeit Ihre aktuellen (Arbeits)-Themen zu bearbeiten.
Auch als exklusives Team oder Firmenevent buchbar. Sprechen Sie uns an

Kommende Termine:


  • Donnerstag, den 29. November 2018, 18:30 Uhr im Städel

  • Donnerstag, den 27. September 2018, 18:30 Uhr im Städel

Programm

ca. 18:20 Uhr individuelle Ankunft beim Museum

  • Treffpunkt im Foyer, hinter den Kassen.

Dauer der Führung 18.30 bis ca. 19.45 Uhr

  • 18.30 Uhr Einführung allgemein in den Symbolon Reflexionsprozess
  • 18.40 Uhr: Reflexion mit dem ersten Kunstwerk -individuel
  • 18.55 Uhr: Reflexion mit dem zweiten Kunstwerk – individuell
  • 19.15 Uhr: Reflexion mit dem dritten Kunstwerk–zu zweit
  • ca. 19:40 Uhr Fragen und Abschluss
  • Ab ca. 20 Uhr: Je nach individuellem Wunsch, Austausch im
    Museumsrestaurant und/oder eigenständiger Besuch der restlichen
    Kunstausstellung.

Tickets bitte selbst an der Museumskasse lösen. Der Einzelpreis beträgt 14.-EUR.
Bitte frühzeitig im Museum ankommen, um ausreichend Zeit für Garderobe und Ticketkauf zu haben und um den genauen Treffpunkt
aufzusuchen. Die Kosten für die Führung betragen 30.-EUR. Bitte den Betrag in bar zur Führung mitbringen. Vielen Dank.

Städel_Frankfurt_Ansicht-außen

KUNDENSTIMMEN

Vielen Dank für den unvergesslichen „Museumsbesuch“. Die nachhaltige Wirkung der Bilder ist für mich ein schönes Ergebnis.

Carsten S., Unternehmer

Es war sehr berührend! Frau Esmyol leitet die Veranstaltung sehr kompetent, lebendig und gibt genügend Raum für die Tiefe. Ein jeder sollte diese Erfahrung gemacht haben, sehr zu empfehlen.

Anette B., Training - Coaching - Seminare

Lebendig, sehr inspirierend und nachhaltig. Ich bin gekommen mit vielen Problemen und gegangen mit einem Kopf voll Lösungen.
Vielen Dank.

Jennifer, Studentin aus Frankfurt

Öffnungszeiten Städel Museum

Montag geschlossen
Di/Mi
10:00 – 18:00
Do/Fr
10:00 – 21:00

  Städel Info: 069 605098200

Adresse Städel Museum

Aktuelle Ausstellungen im Städel

Raumkonzepte auf Papier vom Bauhaus bis zur Gegenwart

Wo hört Zeichnung auf und wann beginnt Skulptur? Der Frage nach den Grenzen zwischen Skulptur, Zeichnung und Druckgrafik widmet sich die Ausstellung mit ausgewählten Arbeiten von 13 Künstlern. Durch Faltungen, Schlitzungen und Prägungen brechen sie mit etablierten Vorstellungen von Raum und eröffnen neue Sichtweisen.

  • 15.02.2017 bis 14.05.2017

Weitere Informationen

Die Becher Klasse

Mit den Schülern der ersten Becher-Klasse und mehr noch mit ihren Lehrern, Bernd und Hilla Becher, verbindet sich eine der radikalsten Veränderungen der Kunst unserer Gegenwart. Die Ausstellung versammelt rund 200 teils großformatige Hauptwerke, aber auch Frühwerke dieser bedeutenden Künstlerinnen und Künstler.

  • 27.04.2017 bis 13.08.2017

Weitere Informationen

Französische Lithografien des 19. Jahrhunderts

Im Sommer widmet sich die Graphische Sammlung des Städel Museums der reichen Vielfalt der französischen Lithografie. Mit dieser Ende des 18. Jahrhunderts erfundenen Technik (Lithografie: Steindruck) brach eine gänzlich neue Epoche des Druckens von Bildern an: Die gestalterischen Möglichkeiten wurden vielfältiger, das Drucken schneller und immer höhere Auflagen möglich. In Frankreich experimentierten bedeutende Künstler seit etwa 1820 mit dem neuen Verfahren und erweiterten im Verlauf des 19. Jahrhunderts in entscheidendem Maße die damit verbundenen künstlerischen Möglichkeiten.

  • 22.06.2017 bis 10.09.2017

Weitere Informationen

„Es lebe die Malerei!“

„Es lebe die Malerei!“ – mit diesem programmatischen Ausruf grüßte Henri Matisse (1869–1954) seinen Freund Pierre Bonnard (1867–1947) am 13. August 1925. Die kurzen Worte auf einer Postkarte aus Amsterdam waren der Beginn eines Briefwechsels zwischen den beiden Künstlerkollegen, der bis 1946 andauerte und ihre gegenseitige Wertschätzung deutlich macht. Die groß angelegte Sonderausstellung im Städel nimmt die über 40 Jahre andauernde Freundschaft vor dem Hintergrund des jeweiligen Beitrags der beiden Künstler zur Klassischen Moderne in den Blick und zeigt den Stellenwert der Beziehung für ihr Œuvre.

  • 13.9.2017–14.1.2018

Weitere Informationen

Melden Sie sich an

Wenn auch Sie Art4Reflection mit Tanja Esmyol erleben möchten dann melden Sie sich jetzt an und erleben Sie Kunst und Coaching im schönsten Museum Frankfurts. Jetzt anmelden – Teilnehmerzahl ist limitiert.

Jetzt buchen!
2018-09-10T13:09:57+00:00
X